BuKo 2010 in Duisburg

16. und 17. Oktober

BuKo2010

2010.Leitantrag
Humanismus als Leitkultur

Die einzige, für den BDAJ obligatorische, Leitkultur ist der Humanismus und das ihm innewohnende Interesse in Bezug auf die Menschenrechte, die Gleichstellung der Geschlechter, die Naturverbundenheit, die Gewaltfreiheit und der Freundschaft gegenüber unterdrückten Minderheiten.
Humanismus ist nicht bloß ein Wort, es ist auch nicht bloß eine Anschauung, und auch nicht das Ziel eines Verfahrens, sondern vielmehr der Weg dahin und die Basis allen Handelns!
2010.1
STOPP dem sunnitischen Pflichtreligionsunterricht in der Türkei

Der BDAJ hält den seit der Militärjunta von 1980 eingeführten und in den Grund- und Mittelschulen erteilten sunnitischen Pflichtreligionsunterricht des türkischen Staates für eine Verletzung der universellen Menschenrechte der Bürgerinnen und Bürger der Türkei und einen Versuch diese zu assimilieren. Der BDAJ setzt sich aktiv durch gemeinsame Kampagnen mit dem Dachverband AABF für einen STOPP dieses Religionsunterrichtes ein.

2010.2
Mit Atomkraft zurück in die Vergangenheit

Der BDAJ erachtet die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke als einen schweren politischen Fehler. Auf Bundes- und Regionalebene strebt der BDAJ die Zusammenarbeit in Netzwerken und Initiativen gegen die Kernkraft und für den Ausbau von regenerativen Energiequellen an.

2010.3
Zusammenarbeit mit Medien

Der BDAJ wird sein Engagement in Bezug auf seine Öffentlichkeitsarbeit verbessern, indem er unter anderem enger mit Zeitungen, Zeitschriften usw. zusammenarbeitet. Weiterhin kooperiert er mit der AABF und versucht auch die Ortsebene in dieser Thematik zu schulen!
2010.4
Printmedium für BDAJ-Mitglieder und Externe

Der BDAJ publiziert ein internes Printmedium für alle Mitglieder und Externe (wie befreundete Jugendverbände, Politiker, Bürokratie, usw.).

2010.5
Großprojekt zum Umweltschutz

Der BDAJ setzt in der kommenden Zeit mindestens ein Großprojekt zum Thema “Umweltschutz” um.

2010.6
Projekte zur gesundheitlichen Aufklärung

Der BDAJ setzt sich ebenfalls zum Ziel, seinen Mitgliedern mehr Projekte zur gesundheitlichen Aufklärung anzubieten!

2010.7
Wir „fördern“ unseren Verband

Jede Ortsjugend soll innerhalb des nächsten Jahres mindestens ein Fördermitglied für den BDAJ gewinnen.

 

2010.8
Studium für alle

Der BDAJ und seine Untergliederungen setzen sich für ein gerechtes Bildungswesen in Deutschland ein, welches jedem das Recht auf seinen Studienplatz sowie ein Masterstudium zusprechen muss.