Erste Hochschulgruppe des BDAJ in Trier gegründet!

HGI-Trier_16_11_2011

An der Universität wurde die alevitische Hochschulgruppe (BDAJ-HSG) mit ihren sieben stolzen Gründungsmitgliedern und zahlreichen weiteren Studentinnen und Studenten ins Leben gerufen.

[Sibel Çetinkaya, Trier]

Trier ist eine der wenigen Städte in Deutschland, die von sich behaupten können „die älteste Stadt Deutschlands“ zu sein. Mit dem römischen Tor, der Porta Nigra, den Kaiserthermen und natürlich mit der Ehre Karl Marx Geburtsstadt zu sein, zieht diese Stadt weltweit viele Touristen an. Auch der 16. November sollte in die Geschichte Triers eingehen. Denn was dieser fast vollkommenen Stadt gefehlt hatte, fand an diesem Tag seinen Ursprung.

 

Nicht nur die Mitglieder der BDAJ – HSG Trier, sondern auch der Bundesvorsitzende des BDAJ Serdar Akin, die Mitglieder der alevitischen Gemeinde Saarbrücken, Vertreter weiterer Hochschulgruppen und natürlich auch Mitglieder und Jugendliche aus der Umgebung waren stolz, dabei zu sein und in Zukunft die Gruppe zu unterstützen.

 

Anna Zentis, vom ASTA Trier, begrüßte die Teilnehmenden im Seminarraum C 22, lobte die Vorarbeit der Gruppe und äußerte ihre Freude auf die Zusammenarbeit, bevor sie das Wort an Serdar Akin übergab. Dieser stellte zunächst die Ziele des deutschlandweit agierenden Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland (BDAJ) vor. Sie sollten der HSG – Trier als Leitlinien für ihre Aktivitäten dienen. „Humanismus, Toleranz, die Beachtung der Menschenrechte, die Gleichheit der Geschlechter und die Integration von Jugendlichen – das sind die Themen, die wir groß auf unseren Fahnen stehen haben!“, fasst Serdar Akin zusammen. Eines der Hauptziele ist natürlich der Erhalt, die Erforschung und der Umgang mit der alevitischen Lehre.

 

BDAJ-HG-Trier

Orientiert an diesen Leitlinien möchte die Hochschulgruppen innerhalb des BDAJ dementsprechend vor allem die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Alevitentum suchen, um neue Ressourcen zu bündeln, mit denen die bisher nur mündlich tradierte alevitische Kultur erforscht werden kann.

 

Nach der Besprechung und Annahme der Satzung standen die ersten offiziellen Wahlen an.

Der diesjährige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

Vorsitzende: Cagla Günel (Jura)
Vorsitzender: Caglar Ekici (Soziologie- und Politikwissenschaften)
HSG – Sekretärin: Gülistan Ünal (Jura)
HSG – Kassenwartin: Sema Öztas (Jura)
BeisitzerInnen: Sakine Gezer (BWL)
Sibel Cetinkaya (Soziologie- und Germanistik)
Aylin Incesoy (Lehramt)
Sercan Polat (BWL)

BDAJ-HG-Trier_2
Der Regionalvorstandsvorsitzende des BDAJ Baden-Württemberg, Ertan Kurt (Sozialwissenschaften), und Dilan Ugurlu (Jura) erklärten sich bereit, die Revisions- und Schiedskommission zu übernehmen.

 

Der Bundesvorstand und die Trier Studentenschaft hoffen nun auf eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten und auf viele weitere BDAJ-Hochschulgruppen in ganz Deutschland.

Einladungsflyer